Blockheizkraftwerke | Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)

Blockheizkraftwerke | Strom erzeugen statt Strom verbrauchen

Ein kühlschrankgroßes Kraftwerk im Keller liefert Wärme und Strom fürs ganze Haus? Nicht benötigter Strom kann verkauft werden? Klingt abenteuerlich, ist es aber nicht!

Moderne BHKWs erzielen hohe Wirkungsgrade und können mit allen möglichen Brennstoffen betrieben werden, konventionell mit Heizöl, aber auch mit Erd- oder Biogas. Der elektrische Wirkungsgrad beträgt etwa 25 Prozent, so dass insgesamt 80-90% der Energie des jeweiligen Brennstoffes genutzt werden können.

Obwohl Mini-Blockheizkraftwerke nur bedingt zu den erneuerbaren Energien gezählt werden können, lässt sie ihr enorm hohes Primärenergie-Einsparpotenzial eine Sonderstellung einnehmen.

Mini-Blockheizkraftwerke ermöglichen die gleichzeitige Bereitstellung von Wärme und Strom nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), d.h. die Kraft eines gewöhnlichen Verbrennungsmotors treibt einen Stromgenerator an, während die anfallende Abwärme als Nutzenergie zur Verfügung steht.

BHKW | Hoher Wirkungsgrad spart Energie

Zum Vergleich: Beim regulären Betrieb von Großkraftwerken wird die Abwärme, entsprechend 60% der verheizten Energie, als teures Abfallprodukt in die Umwelt abgeleitet. Und zwar ungenutzt! Im Klartext bedeutet das, dass Sie für Energie zahlen, die Sie überhaupt nicht bekommen. Von 1.000 EUR Ihrer Stromrechnung entfallen 600 EUR auf heiße Luft, ggf. auch auf heißes Wasser, allerdings nicht in Ihren vier Wänden, sondern in unserer Atmosphäre und unseren Flüssen.

Blockheizkraftwerk

Im Gegensatz hierzu betragen die Umwandlungsverluste bei modernen BHKW nur 10-15 Prozent, mehr noch, die Wärme kommt nahezu vollständig Ihrem Haus zugute, der Überschuss an Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und vergütet.

Dabei stellt die wirtschaftliche Rentabilität nur die eine Seite der Medaille dar. Ein BHKW verbraucht, im Vergleich zur getrennten Erzeugung von Wärme und Strom, ca. 30% weniger Primärenergie und stellt eine wirksame Maßnahme zur Reduzierung der CO2 Belastung dar - Bestnoten im Energieausweis sind die Folge, der Marktwert Ihrer Immobilie steigt.

BHKW | Interessant auch für kleinere Einheiten

Bisher waren Blockheizkraftwerke nur für Abnehmer interessant, die größere Mengen an Energie, bspw. für die Bereitstellung von Prozesswärme in Gewerbebetrieben, benötigen.

Moderne Mini-Kraftwerke, wie bspw. der SenerTec DACHS, rechnen sich auch und gerade bei kleineren Einheiten. Rückerstattung der Energiesteuer, KWK-Fördergelder und Einspeisevergütungen lassen sich unkompliziert errechnen und stehen jedem zu, der ein BHKW erwirbt.

Ein 4-Personen-Haushalt verbraucht durchschnittlich 4.000 kWh Strom pro Jahr. Keine große Aufgabe für ein Blockheizkraftwerk. Während es gleichzeitig heizt und Ihr Brauchwasser erwärmt, erzeugt es ein Vielfaches an elektrischer Energie.

Ein Aspekt, über den sich Zeitgenossen mit Weitblick ganz besonders freuen dürften. Die Entwicklung von Elektroautos schreitet rasant voran, etliche Vertreter der Automobilindustrie prognostizieren bereits das - in nicht allzu ferner Zukunft - absehbare Ende des Verbrennungsmotors in Kraftfahrzeugen.

Dass Sie im Jahre 2020 einen kurzen Tankstopp an Ihrem 2015 angeschafften MINI-BHKW einlegen, ist beileibe keine spinnerte Zukunftsmusik, sondern ein realistisches und vor allem: wünschenswertes Szenario. Umso besser, wenn dann der Strompreis keine Rolle mehr spielt.

Ein- und Mehrfamilienhäuser kommen als Einsatzbereiche ebenso infrage wie Gärtnereien, Bäckereien, Schulen, Hotels, kommunale und kirchliche Einrichtungen, Handwerksbetriebe, Museen - um nur einige zu nennen.